Landwirtschaft

Fleischknochenmehl

Das an unseren Verarbeitungsbetrieben St. Erasmus und Kraftisried erzeugte Fleischknochenmehl der Kategorie 1 eignet sich besonders als Ersatzbrennstoff, um fossile Brennstoffe einzusparen.

Das Fleischknochenmehl hat mit ca. 18 MJ/kg in etwa den gleichen Heizwert wie Braunkohle und wird überwiegend in Zementwerken als Sekundärbrennstoff eingesetzt.

Die Drucksterilisation der Rohmaterialien nach Verarbeitungsmethode 1 gemäß Anhang IV Kapitel 3 A. der Verordnung (EU) Nr. 142/2011, gewährleistet den höchsten Sicherheitsstandard.

Die Verarbeitungsprozesse unterliegen einer laufenden Eigenkontrolle und Qualitätssicherung nach ISO 9001:2015, die durch unabhängige Zertifizierungsstellen überwacht werden.

Hinweis: Das Produkt darf nicht verfüttert oder als Düngung verwendet werden.

Erfahrung & Tradition seit 160 Jahren